Die Damen in der Verbandsklasse stehen vor einer grossen Herausforderung in der Rückrunde und zwar den Abstieg zu verhindern.  Leider konnten die Damen in der Vorrunde die sonst gewohnte Leistung nicht immer abrufen, was vielleicht auch mit dem neuen Pastikball zu tun hat.  Mit 4:10 Punkten steht das Team mit zwei Punkten Abstand auf dem letzten Tabellenplatz. Die Damen erspielten folgende Bilanzen: Katja Czaja, (9:6), Isabelle Mild (5:10), Angela Weiland (4:11) und Lisa Kunert (4:5).
Wesentlich besser sieht es bei der ersten Herrenmannschaft in der Landesliga aus. Mit einem positiven Punkteverhältnis von 10:8 seht Wangen auf Rang 6 am Ende des gesicherten Mittelfeldes und dürfte nach der verletzungsbedingten Rückkehr von Petr Fischer mit dem Abstieg normalerweise nichts mehr zu tun zu haben. Positive Bilanzen erspielten Stefan Halder (9:8), Stephan Sohler (12:5), Markus Kunkel (9:7) und Patrick Männel (1:0).
Ganz gut hielt sich in der Vorrunde Wangen II in der Bezirkliga und rangiert mit 8:10 Punkten im hinteren Mittelfeld auf Platz 6. Je nachdem, ob das Team oft mit kompletter Aufstellung spielen kann, werden die Ergebnisse ausfallen, der Nichtabstieg ist noch keinesfalls gesichert. Beste Spieler waren Rafael Klotz mit 12:2 und Joachim Wiedermann mit 6:3.
Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde Wangen III in der Kreisliga A und überwintert ungeschlagen mit 14:0 Punkten vor Verfolger Weiler 12:2 auf Platz eins. Wenn nichts Unvorhergesehenes passiert, dürft der Aufstieg in die Bezirksklasse gelingen. Neun der elf eingesetzten Spieler und Spielerinnen erspielten positive Bilanzen.
Wangen IV hat als Aufsteiger in der Kreisliga C eine starke Rolle gespielt. Mit 14:4 Punkten liegt das Team auf dem Relegationsplatz um den Aufstieg und wird in der Rückrunde alles daran setzten, weiterhin vorne mitzumischen. Erfolgreichste Punktesammler waren Heiko Kreil (14:1) und Andreas Klotz (10:4).
Mit 4:4 Punkten liegt das neuformierte Jungenteam in der Kreisliga B knapp hinter den führenden Mannschaften und sieht gelassen der Rückrunde entgegen. Die besten Bilanzen erspielten Marion Madlener (6:0), Marco Deuritz (5:3) und Jonas Lau (6:5).

Die Mädchen hinterließen in der Landesliga einen ordentlichen Eindruck, siegten einmal, spielten einmal unentschieden und unterlagen dreimal. Die Bilanzen: Marion Madlener (2:8), Nadine Klaiber (0:9), Viviana Ross (7:0) und Alena Deuritz (3:4).

In der Schnupperrunde sammelten die jüngsten Nachwuchsspieler des TTC ihre ersten Wettkampferfahrungen.