Damen Landesliga: RSV Ermingen - TTC Wangen 7:7

wird nachgereicht

Herren Bezirksliga: SC Christazhofen – TTC Wangen II 8:8

Beim Tabellenletzten Christazhofen (3:13) wollte Wangen III (6:10) unbedingt beide Punkte holen, war aber letztendlich froh, wenigstens einen Punkt zu retten, denn im Schlussdoppel lagen das in der Vorrunde unbesiegte Doppel Kreutzer/Fießinger 0:2 und 3:9 zurück, ehe sie mit spektakulären Ballwechseln eine Vielzahl von Matchbällen abwehrten und mit 13:11 den Entscheidungssatz für sich entschieden. Zuvor waren fünf Einzel im Entscheidungssatz an die Gastgeber gegangen, Andreas Fricker hatte Matchball gegen Prinz. Einen Sahnetag hatte im Einzel Manfred Gelle, er dominierte in beiden Einzeln, im vorderen Paarkreuz siegten Günther Kreutzer und Felix Fießinger gegen Bodenmüller aber gegen Hummel gaben beide ihre Spiele ab. Zu Beginn hatten auch noch Fricker/Wiedermann ihr Doppel knapp gewonnen und im zweiten Durchgang war Joachim Wiedermann noch gegen Durach zum 7:7 siegreich. Keinen guten Tag erwischte der sonst so zuverlässige Reinhard Harnoss und musste beide Spiele knapp abgeben.

20191130H2

Foto: TTC Wangen

Herren Bezirksklasse: TTF Kisslegg - TTC Wangen III 9:1

Eine herbe Niederlage musste Wangen III (4:12) beim Tabellenzweiten Kisslegg (11:5) hinnehmen. Alle drei Doppel wurden abgegeben, lediglich das erste Einzel konnte Klaus-Peter Frantz gegen Larissa Ziegler knapp für sich entscheiden. Die restlichen sechs Einzel wurden alle mehr oder weniger klar verloren.

Jungen Kreisliga A: SC Vogt III - TTC Wangen 8:2

Da nur Marco Deuritz und Sebastian Segnitz jeweils ein Einzel gewannen und Jonas Lau und Denis Albis leer ausgingen, war die hohe Niederlage unvermeidbar.

Mädchen Bezirksliga: TTC Wangen II – TTF Kisslegg 4:6

Im Spitzenspiel um die Herbstmeisterschaft konnte Wangen nur mit zwei Stammspielerinnen antreten und musste deshalb eine knappe Niederlage hinnehmen. Zwar holten Madlener/Klaiber das erste Doppel, doch in den Einzeln blieb nur Spitzenspielerin Marion Madlener in ihren beiden Einzeln unbesiegt. Stark spielte auch Hannah Lau, die allerdings ihr zweites Einzel knapp abgeben musste. Nadine Klaiber und Verena Kinz, die ihr Debut in der ersten Mädchenmannschaft gab, spielten gut, aber ohne zählbaren Erfolg.